Zuverlässigkeit & Innovation
Zuverlässigkeit & Innovation
Zuverlässigkeit & Innovation

AUSTRO VIN 2020 in Tulln

Ein perfektes Umfeld für WERFRING, seine Gesamtlösungen im Bereich Förderanlagen rund um das Thema Wein- und Obstbau zu präsentieren

Vom 30. Jänner – 1. Feber 2020 fand am Messegelände in Tulln Österreichs führende Fachmesse für Weinbau, Obstbau, Kellereitechnik und Vermarktung statt.

Die Austro Vin Tulln war bereits mit der Messepremiere ein voller Erfolg. Mit 9.413 Fachbesuchern wurde das Ziel für die Erstveranstaltung deutlich übertroffen. Die Fachbesucher waren vom Angebot in den Bereichen Weinbau, Obstbau, Kellereitechnik und Vermarktung begeistert, das auf mehr als 18.000 m² Ausstellungsfläche 380 Marken aus 14 Ländern umfasste.

Das Konzept der Messe hat voll überzeugt und brachte fast ausschließlich Fachbesucher aus den angesprochenen Bereichen. Der Anteil konkreter Interessenten war lt. Messeveranstalter besonders hoch: Mehr als 67% der Besucher gaben an, dass sie dieses Jahr zu investieren beabsichtigen.

Unsere Bilanz nach der Austro Vin kann man mit drei erfolgreichen Messetagen zusammenfassen an denen wir die Gelegenheit hatten, unsere bestehenden Kunden zu treffen, aktuelle und zukünftige Projekte zu besprechen und gleichzeitig eine großen Anzahl an Gesprächen mit potentiellen Neukunden zu führen“, meint Martin Werfring – Geschäftsführer der Förderanlagen-Schlosserei WERFRING GmbH. „Wir waren überrascht von dem großen Interesse, das die Fachbesucher zu uns an den Stand geführt hat. Spannend waren auch die Problemstellungen, bei denen bereits am Messestand individuelle Lösungen diskutiert wurden. Hier wird mit Sicherheit die eine, oder andere langfristige Zusammenarbeit entstehen.

Manuel Hartmann – Geschäftsführer der Förderanlagen-Schlosserei WERFRING GmbH – über die Austro Vin: „Das Konzept der Messe, die Themen Wein- und Obstbau aus dem Agrar-Umfeld auszugliedern und als eigenständigen Bereich zu präsentieren, hat unserer Meinung nach ausgezeichnet funktioniert. Die große Teilnehmerzahl, sowie die Fragen und Diskussionen haben gezeigt, dass unser Bestreben, Sondermaschinen und Gesamtlösungen im Bereich Fördertechnik verstärkt für den Bereich Wein-/Obstbau anzubieten, enormes Potential birgt.“